Warum Lehramt Ethik?

 Manfred Brückels_Schillerdenkmal_Philosophie

In pluralistischen Gesellschaften und im Zuge der Infragestellung tradierter Denk- und Handlungsweisen gewinnt der argumentative Umgang mit Konflikten, die aus der Kollision verschiedener Überzeugungssysteme resultieren, auch im Schulunterricht an Bedeutung. In ihrer Entwicklung hat die philosophische Ethik unterschiedliche Strategien entwickelt, um mit diesen Problemen umzugehen. So beschäftigt sie sich mit grundlegenden Fragen nach der Legitimität von Handlungsnormen, mit Vorstellungen eines guten und gelingenden Lebens, mit dem Verhältnis zwischen Individuum und Staat sowie mit Herausforderungen der wissenschaftlich-technischen Welt und greift dabei immer wieder die aktuellen gesellschaftlichen Probleme ihrer Zeit auf. 

Mit dem Studium des Unterrichtsfaches Ethik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg erlangen die Studierenden fundierte Kenntnisse über moralphilosophische Begründungsmodelle sowie die verschiedenen Teildisziplinen der Philosophie und erwerben argumentative Kompetenzen, mit der sie ihre Fähigkeit zum kritisch-analytischen Umgang mit gesellschaftlichen Problemstellungen ausbauen und im Schulunterricht anwenden können. Ein Schwerpunkt wird dabei auf Fragen der Ethik und Angewandten Ethik - z.B. Medizin- und Umweltethik - gelegt.  

Letzte Änderung: 05.06.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: